Döhlener Becken seit 350 Millionen Jahren

Döhlener Becken Freital

Nicht nur den Freitalern ist das Döhlener Becken ein Begriff, auch außerhalb der Stadtgrenzen kennt man dieses uralte Sedimentbecken, doch selten sind genauere Informationen darĂŒber bekannt. Was genau hat das Döhlener Becken mit dem Bergbau in der Region zu tun und ĂŒber welche Teile der Region erstreckt sich das Döhlener Becken eigentlich?

Was ist das Döhlener Becken?

Das Döhlener Becken liegt im SĂŒdwesten von Dresden und erstreckt sich bis zu den Höhen des Erzgebirges. Etwa genau in der Mitte des Döhlener Beckens befindet sich der heutige Stadtteil Freitals, Döhlen. Das Döhlener Becken verlĂ€uft parallel zum Elbtal ĂŒber eine LĂ€nge von 22 km und ist etwa 6 km breit. Entstanden ist das Döhlener Becken durch die Verschiebung von Erdplattenteilen vor etwa 350 Millionen Jahren. In dieser Senke sammelten sich vulkanische Aschen, Sand und andere verschiedene Ablagerungen. Auch SĂŒmpfe, riesige BĂ€ume (bedingt durch tropische WĂ€rme und hohe Luftfeuchtigkeit) und Moore hat es hier gegeben. Diese Biomasse wurde öfters durch Überflutungen und Ablagerung von Sedimenten luftdicht ĂŒberdeckt, ĂŒber Millionen Jahre hinweg entstanden im Untergrund die Steinkohleablagerungen.

Kohleflöz in einem Stollenfenster des Tiefen Elbstolln in Freital-Zauckerode. Bild: Stefan KĂŒhn CC0 Wikipedia
Kohleflöz in einem Stollenfenster des Tiefen Elbstolln in Freital-Zauckerode. Bild: Stefan KĂŒhn CC0 Wikipedia

Steinkohleabbau im Döhlener Becken

Der erste schriftlich festgehaltene Beleg fĂŒr den Steinkohleabbau im Döhlener Becken stammt aus dem Jahre 1542, im 19. Jahrhundert war der Abbau der Steinkohle der wichtigste Wirtschaftszweig in und um Freital. Der Name “Tal der Arbeit” stammt aus dieser Zeit, neben Steinkohle wurden auch pyritreiche Kohle (zur Alaunherstellung) und Erzkohle (uranhaltig) sowie Schiefer zur Uranherstellung gewonnen. Zeitweise wurden außerdem Kalkstein und (bis heute noch) Ziegelrohstoffe und Gestein fĂŒr das Bauwesen abgebaut. 504 SchĂ€chte können bis heute nachgewiesen werden, allein 25 davon mit einer Tiefe ĂŒber 250 m.

RestschÀden durch Uran

Im Jahre 2015 sanierte die Wismut fĂŒr 6 Millionen Euro den Schlammteich IV in der NĂ€he der Schachtstraße. Auf der FlĂ€che wurden radioaktive FeinschlĂ€mme als RĂŒckstĂ€nde der Feinerzgewinnung in 23 Metern Tiefe abgelagert.

Empfehlenswerte Literatur

Lesenswerte PDF von S. Janetz & S. Stute “Döhlener Becken – Die Geschichte einer Landschaft” (Link öffnet sich im neuen Fenster) >> kreidegeologie.de/……./doehlenbecken.pdf

Ansichten vom Döhlener Becken

Döhlener Becken Freital Döhlener Becken Freital Döhlener Becken Freital

Weitere BeitrÀge im Freital Magazin
Vorstellung Stadtwiki Freital Stadtwiki Freital - Das neue Online-Lexikon fĂŒr Jung und Alt Was ist ein Stadtwiki? Karte von Freital Ein Stadtwiki ist eine Art Bibliothek oder...
Freital Online – Google Trends Wo steht Freital Online? Hier eine kurze Übersicht ĂŒber Google Trends, Suchanfragen und Weiteres. (Stand 06.01.2015) Freital im Internet Online ...
Mietpreise Freital vs. Dresden Besser wohnen in Freital. Vergleich der Mietpreise Über die Stadt Freital Die Stadt Freital ist eine relativ junge Stadt, denn sie erhielt ihr Stadt...
Die Rutsche im Freizeitzentrum Hains Das Freizeitzentrum Hains in Freital hat so Einiges zu bieten. Sei es die gigantische Reifenrutsche, das neu gestaltete Mehrzweckbecken mit Strömungsk...
Freital 2030 – Impulse einer Stadt Pressemitteilung Umweltzentrum Freital e.V. | 07.12.2017 Ideen werden zu Impulsen – unter diesem Motto stand das sogenannte ImpulscafĂ© in der Stadt...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bewertung Ø 4,91 von 5)
Loading...