Ergonomische Büromöbel
Start-up-Office – ErikaWittlieb / pixabay.com / public domain

Der Schritt in die Selbstständigkeit erfordert nicht nur Mut, sondern stellt junge Gründer auch vor wichtige Entscheidungen. Das verfügbare Budget, welches häufig stark begrenzt ist, muss sinnvoll eingesetzt und gewinnbringend investiert werden. Dabei sollte keinesfalls an der falschen Stelle gespart werden! Eine ergonomisch optimierte Büroeinrichtung trägt nachweislich zur Steigerung der Arbeitseffizienz bei und erhöht zudem die Motivation der Mitarbeiter.

Ergonomische Büroplanung – eine Investition in die Zukunft

Ob Schreibtisch, Drucker oder Drehstuhl: Die Einrichtung eines Büros muss sowohl optisch als auch qualitativ auf ganzer Linie überzeugen. Sie ist die Visitenkarte des Unternehmens und soll viele Jahre lang ihren angedachten Zweck erfüllen. Gründer und ihre Mitarbeiter müssen sich in den Büroräumlichkeiten rundum wohlfühlen, damit sie produktiv und effizient arbeiten können. Eine ungesunde Sitzhaltung begünstigt nachweislich die Entstehung von Kopf- oder Rückenschmerzen und kann in weiterer Folge zu krankheitsbedingten Ausfällen führen. Aus diesem Grund ist der Einsatz von ergonomisch geformten Einrichtungsgegenständen unabdingbar. Ergonomische Bürostühle verhindern Schädigungen der sensiblen Rückenpartie, indem sie eine dynamische Körperhaltung unterstützen. Sitz- und Rückenlehne sind mit einer innovativen Synchronmechanik ausgestattet und folgen automatisch den natürlichen Bewegungsabläufen des Körpers. Darüber hinaus besitzen ergonomische Drehstühle eine wirkungsvolle Tiefenfederung, die Hüfte und Lendenwirbelsäule dauerhaft entlastet.

Qualitativ hochwertige Büromöbel für jedes Budget

Der Schreibtisch zählt zu den bedeutendsten Elementen der ergonomischen Büroeinrichtung. Er sollte eine stufenlose Höhenregulierung ermöglichen und ausreichend Beinfreiheit bieten. Ein durchdachtes Ablagesystem erleichtert die Organisation der täglichen Aufgaben und kann das persönliche Stressempfinden nachhaltig reduzieren. Junge Existenzgründer haben regelmäßig mit Liquiditätsengpässen zu kämpfen. Dennoch sollten sie bedenken, dass gesunde und zufriedene Mitarbeiter die wichtigsten Ressourcen des Unternehmens darstellen. Wer Preise vergleicht und ein wenig verhandlungstaktisches Geschick beweist, kann die gesamte Bürofläche mit ergonomischen Einrichtungsgegenständen ausstatten, ohne das knappe Budget zu überschreiten. Büromöbel können unter Umständen gebraucht erworben oder für einen befristeten Zeitpunkt gemietet werden. Auch ein kostensparendes Leasing der benötigten Büroeinrichtung darf in Betracht gezogen werden.

Ergonomie im Start-up-Office verbessert die Arbeitseffizienz

Robuste und langlebige Büromöbel bieten vielfältige Chancen zur Erhöhung und Förderung der menschlichen Leistungsfähigkeit. Ergonomie am Arbeitsplatz beschränkt sich jedoch nicht ausschließlich auf eine rückenschonende Körperhaltung, sondern muss vielmehr als ganzheitliches Konzept verstanden werden. Eine sorgfältig arrangierte Bürobeleuchtung bildet die Basis für ein gesundes Arbeiten in einem motivierenden Umfeld. Unzureichender Lichteinfall kann zu einer schnellen Ermüdung der Augen führen und im schlimmsten Fall Kopfschmerzen oder Antriebsschwäche verursachen. Deshalb sollte darauf geachtet werden, dass künstliche Lichtquellen die komplette Bürofläche ideal ausleuchten. Schreibtische werden parallel zum Fenster positioniert, um die Augen vor Blendungen und Reflexionen zu schützen. Schwenkbare Schreibtischlampen komplettieren die Büroeinrichtung und erleichtern eine punktgenaue Ausleuchtung der Arbeitsfläche. Bei der Auswahl der Leuchtmittel sollte auch der Energieverbrauch der Lampen beachtet werden. Neueste Entwicklungen im Bereich der LED-Leuchten bieten interessante und zugleich preiswerte Lösungen für modern eingerichtete Büroflächen im Start-up-Office.