DRK Freital Rettungshundestaffel

Rettungshundestaffel Sächsische Schweiz Osterzgebirge

Die DRK Freital Rettungshundestaffel Sächsische Schweiz Osterzgebirge wird bei Suchaufgaben zum Auffinden von vermissten Personen eingesetzt. Dabei arbeiten die Rettungshundeführer ehrenamtlich, Voraussetzung ist jedoch eine Qualifizierung der Rettungshundeführer und Rettungshunde.

Ausbildung und Qualifizierung

Eine Qualifizierung und Ausbildung erfolgt in den Bereichen Flächensuche, Trümmersuche und Mantrailing.

Flächensuche

Bei der Flächensuche wird dem Hund Nervenstärke, Mut, Geschicklichkeit sowie ein gutes Koordinationsvermögen abverlangt um eine eingeklemmte Person aufzufinden, deren Auffindungsort kompliziert verbaut ist. Dabei werden dem Hund im Rahmen des Trainings verschiedene Inhalte vermittelt: Helfer- und Gerätetraining, Spiel- und Beuteübungen, Reviertraining, Anzeige- und Witterungsübungen sowie das durchstreifen des Geländes.

Trümmersuche

Die Trümmersuche vereint komplizierte Situationen für Hundeführer und Rettungshund: unüberschaubares Gelände, nicht zu erreichende Stellen, schlechte Akustik, unsichere Böden sowie Wind- und Geruchsverwirbelungen. Hierbei ist das Training unter verschiedenen Umweltbedingungen wichtig, um diverse Schwierigkeiten und Geländeformationen zu trainieren.

Mantrailing

Seit wenigen Jahren hat sich nun auch das Mantrailing in Deutschland etabliert. Dabei sind der letzte Aufenthaltsort sowie ein Geruchsartikel der vermissten Person entscheidend. Die Hunde sind bzw. werden darauf trainiert, der Geruchsspur der vermissten Person zu folgen. Dabei muss der Hundeführer anhand der Reaktionen seines Rettungshundes die richtigen Rückschlüsse über den Verbleib der vermissten Person ziehen. Der Erfolg von Mantrailern ist jedoch nicht nur von der Rettungshundestaffel abhängig, Umwelteinflüsse, Wetterbedingungen und Alter der Spur beeinflussen den Erfolg der Suche immens.

Zu allen drei Ausbildungsbereichen gehört neben dem Training im Gelände natürlich auch eine umfassende theoretische und psychologische Schulung der Hundeführer.

Bei der Rettungshundestaffel mitmachen

Wer sich für die Arbeit der Rettungshundestaffel interessiert, kann bei der Rettungshundestaffel mitmachen. Dabei ist es nicht zwingend erforderlich, einen eigenen Hund zu haben. Des Weiteren ist die DRK Freital Rettungshundestaffel über Geldspenden dankbar, welche für die technische Ausrüstung sowie die Ausrüstung der Rettungshunde genutzt werden.

Kontakt zur Rettungshundestaffel

DRK KV Freital e.V. Rettungshundestaffel
Dresdner Straße 207
01705 Freital
Tel. 0160-97648848
Fax 0351-4046738
http://rettungshunde-drk-freital.de

Der Einsatz ist für den Alarmierenden kostenfrei!

Die Rettungshundestaffel ist 24h am Tag alarmierbar über:

Staffelhandy: 0160-97648848
Rettungsleitstelle Dresden Tel.: 0351-501210
Arbeitsgemeinschaft “AG Ost” Tel.: 0341-30350

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bewertung Ø 4,71 von 5)
Loading...